Der Löwe in der Bärenfalle – Neue Forschungen zur Eiszeit

© Doris Döppes

Ein Forscherteam unter Beteiligung der Kuratoren der Eiszeit-Safari und des Klaus-Tschira-Archäometrie-Zentrums in Mannheim untersucht seit 2015 die auf 2.100 m gelegene Höhle "Bärenfalle" im Tennengebirge im Bundesland Salzburg. Die Knochenfunde aus den Grabungen stammen von Höhlenbären, Wolf und Höhlenlöwen. Es handelt sich um den höchstgelegenen Nachweis vom Höhlenlöwen in Österreich. Nach ersten 14C-Datierungen gehören die Funde in die Mitte der letzten Eiszeit (vor ca. 50.000 Jahren). In dieser Phase war das Klima dort wärmer als heute.